Wie verstehen wir unseren Auftrag als Kita der Pfarrgemeinde St. Clemens?

Wir arbeiten auf der Grundlage des Evangeliums, jeder Mensch ist ein Geschöpf Gottes. Unsere KiTa St. Clemens ist ein Teil der Pfarrgemeinde. Wir wollen Kindern helfen sich zu entwickeln, mit ihren eigenen Fähigkeiten. Unsere KiTa ist der Ort, wo die elementaren Erfahrungen von Glauben und der Beziehung zu Gott gemacht werden können. Unser Angebot ist daher eine familienergänzende christliche Erziehung um eine Beziehung zu Gott, den Mitmenschen und zur Schöpfung aufzubauen. Das Kirchenjahr ist für uns ein inhaltlicher Leitfaden für die religionspädagogische Arbeit.

Welche gesellschaftliche Verantwortung tragen wir?

Wir wollen Kinder als Zukunft unserer Gesellschaft in ihrer individuellen Entwicklung umfassend und ganzheitlich fördern. Dabei sind für uns die christlichen Werte das Fundament für ein gelingendes Zusammenleben. Unsere Arbeit trägt dazu bei, das Zusammenleben und die Integration zu fördern.

Inwieweit gehen wir mit dem Angebot unserer Einrichtung auf den Bedarf unseres Einzugsgebietes ein?

In Brackel leben viele junge Familien mit vielen Kindern. Unsere KiTa liegt in der räumlichen Nähe zu den drei Grundschulen und vier weiteren Tageseinrichtungen für Kinder. Eine enge Zusammenarbeit mit den Einrichtungen ermöglicht ein bedarfsgerechtes Angebot.

Für welche Kinder ist unsere Einrichtung offen?

Vorranig ist unsere KiTa für katholische Kinder unserer Gemeinde, unseres Pastoralverbundes da. Danach sind Kinder anderen Glaubens und Kinder, die nicht getauft sind bei uns herzlich willkommen. Alleinerziehende werden bei der Platzvergabe bevorzugt.  Kinder mit erhöhtem Förder- und Pflegebedarf werden auf Antrag begrenzt aufgenommen.

Wie sichern wir die Zukunft unserer Einrichtung?

Wichtig bleibt für uns der "gute Ruf", dieser wird durch qualifizierte Arbeit und durch Öffentlichkeitsarbeit gewährleistet. Durch Fortbildung und immer neue Qualifizierung der Mitarbeiterinnen arbeiten wir pädagogisch aktuell. Ein Schwerpunkt unserer Arbeit ist dabei unser religionspädagogisches Angebot, was uns von den anderen Einrichtungen im Ortsteil unterscheidet. Der Träger ist bereit, zu bestmöglichen Ausstattung der KiTa beizutragen. Um unsere Arbeit stets zu verbessern, ist das permanente Gespräch und die Rückmeldung der Eltern und der Grundschulen Voraussetzung.

Wer trifft die Grundsatzentscheidungen, wer ist daran beteiligt?

In erster Linie treffen die Grundsatzentscheidungen die Leiterin der KiTa (nach einem Meinungsbildungsprozess mit ihrem KiTa - Team und der Anhörung durch den Elternrat) und der Pfarrer der Clemens - Gemeinde (nach Rücksprache mit dem Kirchenvorstand und dem Pfarrgemeinderat).

Wodurch wird die wertschätzende Haltung des Trägers zu den Mitarbeiterinnen deutlich?

Der Träger steht jederzeit zu klärenden Gesprächen und Konfliktmoderation im Hintergrund bereit. Regelmäßige Dienstgespräche mit der KiTa - Leitung und ihrer Stellvertreterin, sowie dem Team sind das Fundament für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. Die Erzieherinnen werden ermutigt stets Fortbildungen zu besuchen und sich persönlich weiterzubilden.