Unter Teamarbeit verstehen wir in unserer Kindertageseinrichtung eine Form von partnerschaftlichem Zusammenarbeiten.
Wir haben festgelegt, dass unser Umgang untereinander geprägt sein soll von Fairness, gegenseitigem Vertrauen, Kooperationbereitschaft, Solidarität und Respekt.
Davon ausgehend sehen wir in den verschiedenen Facetten der Persönlichkeiten der einzelnen Teammitglieder eine Bereicherung für das Team als Ganzes. Gemeinsam lassen sich die vielfältigen Aufgaben besser lösen.
Wir wollen im sozialen Miteinander Vorbild sein für unsere Kinder, denn Kinder lernen am Modell.
Um unsere Arbeit gut zu planen und zu reflektieren gibt es feste Strukturen.

Teamtage

Jedes neue Kindergartenjahr beginnen wir mit einem Planungstag. Hierbei werden Aktivitäten und Termine überlegt, Schwerpunkte für unsere Arbeit gesetzt.
Dieses Vorgehen stellt sicher, dass alle Mitarbeiterinnen an Entscheidungen beteiligt sind, eigene Ideen einbringen können und sich mit verantwortlich fühlen. Aufgaben werden neu verteilt und Zuständigkeiten festgelegt, wobei die Fähigkeiten und Begabungen aller Teammitglieder zum Einsatz kommen.
Es werden zwei Konzeptionstage festgelegt, an denen die pädagogische Arbeit reflektiert und in Einzelbereichen neu definiert wird.

Teamgespräche

Alle 2 Wochen trifft sich das gesamte Team Dienstags zu einer ca. zweistündigen Teamsitzung. Die Themen der Sitzung werden vorher festgelegt, ebenso wie der zeitliche Rahmen.
Sollte der Zeitrahmen für ein Thema nicht reichen, wird das Thema vertagt bzw. ein zusätzlicher gesonderter Termin festgelegt.
Mitarbeiterinnen, die aus verschiedenen Gründen nicht an einer Teamsitzung teilnehmen können, haben die Pflicht sich über den Inhalt der Sitzung durch Lesen des Protokolls zu informieren.

Zusammenarbeit in den Gruppen

Die Vorbereitung der Arbeit in den einzelnen Gruppen geschieht nicht im Gesamtteam. Die Mitarbeiterinnen einer Gruppe planen als gleichberechtigte Kolleginnen die Angebote auf der Basis ihrer Beobachtungen innerhalb der Gruppe.
Neben der Entwicklung von Projektthemen, Dokumentationen, Auswertung von Beobachtungen, ist die Reflexion der Arbeit eine wichtige Grundlage für Zusammenarbeit in der Gruppe.
Jede Gruppe hat in der Woche 2 Stunden für diese Arbeit zur Verfügung.