Schon seit einigen Monaten arbeiten die Mitarbeitenden der KiTa St. Clemens kontinuierlich an einem betrieblichen Gesundheitsmanagement. Dabei werden sie von einem hauptberuflichen Gesundheitsmanager unterstützt, der Netzwerkarbeit mit zahlreichen weiteren Institutionen betreibt, um die für die Entwicklung der KiTa die passenden Angebote bereit stellen zu können.

Gestartet sind wir bereits im letzten Jahr mit einer umfassenden anonymen Befragung der Mitarbeitenden, um den aktuellen Stand festzustelllen und herauszuarbeiten, welche Bereiche Veränderungen erfahren sollen.

Nach der Auswertung hat sich ein Gesundheitszirkel formiert; ein Ausschuss, der als Steuerungsgruppe in enger Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsmanager regelmäßig tagt und das Team über die Ergebnisse informiert.

Sehr schnell ins Leben gerufen wurde eine wöchentliche Sportgruppe, die von einer Physiotherapeutin geleitet wird. Jeden Montag treffen sich einige Kolleginnen, um unter Anleitung insbesondere ihre Rückenmuskulatur zu stärken, damit der Körper den Belastungen des Berufs standhalten kann. Finanziert wird diese Maßnahme z.T. durch die Krankenkassen.

Weitere Themen, die noch auf der Agenda stehen sind z.B. die Pausengestaltung und die Lärmbelastung.

Fragen Sie uns gerne vor Ort, was der Träger für die Gesunderhaltung seiner Mitarbeitenden tut.